Mein Herz schlägt höher.

Es schlägt gerade. Jede Sekunde. Immer ein Stück höher.

Was sind das für Ferien, warum bin ich so glücklich. Sind meine schrecklichen Wintergefühle endlich vorbei? Diese schlechte Laune und das ständige Zweifeln, diese Fragen ‘Wozu?’? Ich hoffe es doch, ich kämpfe dagegen an. Ich bin glücklich. Und das sage ich total unbefangen. Ich bin so locker und glücklich wie seit langem nicht mehr. Wie seit Ewigkeiten nicht mehr.

Instant-Messaging-Gespräche sind zwar immer nur bedingt als richtige Gespräche zu betrachten, aber ich glaube, dieses eine zählt zum Beispiel. Denn, Marco und ich, wir müssen unsere allabendliche Internatsunterhaltung ja irgendwie ‘nachholen’. Jedenfalls schrieben wir uns gestern kurz. Nachdem er aus dem Urlaub zurück ist. Er ist wohl glücklich. Ich auch. Das ist wunderbar. Wir redeten über dies und das. Über iPod touchs und Apps für diese. Und, wir redeten über Das. Und, die Argumentation endete mit einem Satz.

Scheiß auf Liebe. Nennen wir es Sehnsucht.

Optional ist ein ‘<3′ am Ende. Ferien. Sie sind wunderbar. Ich habe unvernünftigerweise viel Geld ausgegeben, aber ich gönne mir ja sonst nichts. Oder so. Jetzt habe ich einen iPod touch. Mein iPod classic ist mittlerweile verkauft. Ein wunderbares Spielzeug. Vor allem, um, wenn ich am Alex stehe, mal wieder auf Marie warte, die zu spät ist, sich die Zeit zu vertreiben. Im Übrigen, mag komisch klingen, aber Musik kann man damit auch hören. Apropos Musik. Wie lange ist es her, dass ich ein Album gekauft habe. Also nicht iTunes, ich meine wirklich CD. Ich weiß es nicht. Mir fällt nichtmal eine CD ein. Jedenfalls habe ich es getan. Und sie ist gut. Dienstag. Ein Tag, der hätte kaum besser sein können. Was war? Ich war in Berlin. Ich habe einen iPod touch gekauft. Danach habe ich mich am Alex mit der (zu spät kommenden) Marie getroffen. Was haben wir gemacht? Einen unglaublich leckeren Starbucks-Capucchino genossen. Und geredet. Viel geredet. Gelacht. Es war unglaublich schön. Ich war glücklich. Richtig glücklich. Mich durchfloss dieses komplette Zufriedenheitsgefühl. Keine Sorgen, einfach nur in den Himmel schauen und lächeln. Dieses Gefühl. Es ist herrlich. Ich habe es so sehr genossen. Ich wollte es festhalten. Ich wollte sie festhalten. Sie nicht gehen lassen. Ich genoss jede Sekunde Berlin. Jedes Ruckeln der U- und S-Bahn und der Tram. Jeden Sonnenstrahl. Jede Lichtreflektion der Spree. Alles. Ich genoss es. Und ich bin mir sicher. Ich liebe Berlin. Ich drehe mich um Berlin. Das ist ein göttliches Gefühl. Zuhause sein. Dann kam Freitag. Mittwoch und Donnerstag gab es nicht. Sie waren nicht da. Sie stellten sich lediglich aus Pflicht zwischen Dienstag und Freitag. Der Freitag wurde noch besser. Ich wartete etwas länger auf Marie, aber was soll’s. Friedrichshain. Park. War das schön. Mir fallen keine Worte ein. Ich spule in meinem Kopf immer hin und her. Vor, zurück. Wir sind ins Kino gegangen. ‘Slumdog Millionär’. Ein recht guter Film. Was ich auch erwartete. 8 Oscars werfen einen Schatten voraus. Der Film war gut. Das Ende gefiel mir nicht ganz. Da kamen die Bollywood-Wurzeln stark zum Vorschein, und irgendwie endeten alle Handlungsstränge am Ende. Das finde ich schade. Aber dennoch empfehlenswert. Schaut ihn euch an. Am besten mit jemandem wie Marie. :D Ich bin glücklich. Und ich bin mir sicher. Diese Ferien werden mich nicht im Stich lassen. Es wird nicht schlechter. Ich bin mir ziemlich sicher. Achja, und ‘Danke Marie!’.


4 Antworten bisher, willst du etwas loswerden?

  1. neumi schrieb:

    frühling alt würde ich mal sagen^^ schön zu sehen,dass es mit uns allen iwie bergauf geht nach diesem buckligen winter…jetzt mal auf zwischenmenschlicher ebene…ziemlich viel scheiß passiert…nicht nur bei euch…aber es geht bergauf,und dass ist verdammt geil <3…ich hoffe der sommer wird noch besser,ansonten is doof und so ;D gelungener blog der mich nachdenken lässt :D

  2. Marco schrieb:

    Fein, fein, feines Ding. Gefällt mir viel, viel besser als die letzten Blogs, was zum einen an der Schreibweise, zum anderen am Inhalt und vielleicht auch am Wetter liegt Es freut mich, dass es bei dir, mir, uns wieder bergauf geht, der Winter endlich vorbei ist. Frühling ist zu gut für winterliche Gedanken. Und: es ist Sehnsucht.

  3. matti schrieb:

    kein scheiß, frühling is großartig <3

  4. Jan schrieb:

    wirklich gut geschrieben.
    Also wird der Frühling bei uns allen wohl wieder alles richten was der böse böse Herr Winter uns vernachlässigen und versauen lassen hat
    Greetz

Sag’ was zum Blog!

Blue Tower.